Samstag, 18. Juni 2011

GEISTIGE FREIHEIT

Auch auf die Gefahr hin mich immer wieder zu wiederholen: Geistige Freiheit ist das A und O des Menschenlebens. Das Freidenkertum ohne wenn und aber. Und dies auf allen Ebenen. Denn dann wird man unbestechlich und kann nicht mehr verwirrt werden.

1.) Religiöse Ungebundenheit
Seelenheil kann man nur von innen bekommen. Natürlich kann man sich um sein Seelenheil auch im äussern bekümmern. Zum Beispiel durch schlürfen von zeitlosen Weisheiten. Sie findet man in allen Büchern und aus dem Munde von allen lebensklugen Menschen. Sogar Micky Maus kann da etwas bieten und sogar der Superwälzer, genannt Bibel. Aber danach sollte man sich direkt an die Quelle wenden. An Gott selbstverständlich. Denn das wünscht er sich ja von seinen mit Schöpferkraft angehauchten Menschen. Und dazu braucht man nur den drei Mitteilungskanälen Gottes im Innern zu lauschen. Jedem sind sie namentlich und auch erfahrungsgemäss bekannt. Es sind dies:
Das Gewissen
Die Intuition 
Der Instinkt
Wenn man diesen drei bekannten inneren Einflüssen folgt und auch danach handelt ist man in Gottes sicherem Schoss aufgehoben. Da braucht es dann keine Religion mehr und auch keine Pfaffen. Dann bist du frei. Und wenn du dazu noch Gott als deinen Freund und nicht als Richter annimmst, dann hast du Seelenfrieden ohne Gebetsstunden. Denn dann sitzt du an der Quelle. Und noch eines möchte ich dazu aus eigener Erfahrung dazusagen: Je mehr du diesen Eingebungen folgst und auch danach handelst desto mehr wird sich dir Gott öffnen. Er wird dich über die Intuitionen wissen lassen. Du wirst ein Wissender. Ein wahrer Freund Gottes.

2.) Geistige Freiheit
Sei dir sicher, dass die Welt von Gott einfach gestaltet ist. Alles was du nicht begreifen kannst braucht dich auch nicht zu interessieren. Denn sonst wirst du verwirrt werden. Die von Menschen ersonnene Welt ist zu vielfältig. Du hast gewisse Anlagen in deine jetzige Inkarnation mitgebracht und die wirst du einfach dadurch herausfinden indem du deine Talente herausfindest. Und die wirst du Instinktiv und durch Intuitionen untermauert bekommen. Vertraue einfach darauf, denn dies ist Gottvertrauen. Und glaube mir eines, lieber Leser, Gottvertrauen wird belohnt. Denn das ist zugleich Selbstvertrauen und gibt dir Schwung und Kraft und auch gesunden Mut um im Leben seinen Boden zu finden.

Und durch deine geistige Kommunikation (nicht beten) mit deinem Freund Gott wirst du Lebensfreude und Ruhe finden. Denn beten ist ein einseitiges betteln. Kommunikation mit deinem Freund Gott erfreut nicht nur dich sondern auch dein Freund in deinem Herzen. Oder in einer schwebenden Wolke. Oder in einem schönen Regenbogen. Oder durch die Schattengebilde der Gitterstäbe einer Gefängniszelle. Denn dein Freund ist immer bei dir wenn du mit ihm Kommunizierst. Er wird dir Gefühle senden die man mit Glückszuständen bezeichnen kann. Und dann, wenn du meinen Worten nicht glaubst, sondern vertraust, und vor allen Dingen auch dir selbst vertraust, dann wirst du ein Wissender. Ich selbst darf dies immer wieder erfahren, wenn ich mich an meine eigenen Worte erinnere und mich glücklich fühle wenn er bei mir ist. Man kann ihn spüren. ER IST DA!

Kommentare:

  1. Sehr anregende Texte. Danke.

    AntwortenLöschen
  2. ich lese hier wie es aus meinem Herzen kommt, könnte es aber bei weitem nicht so gut beschreiben, wenn überhaupt. Meinen Respekt vor diesem Autor! Es sollten alle Menschen dies hier lesen um sich zu erden. Ich denke die Mehrheit ist nicht geredet - leider. Denn dann sähe die Welt anders aus.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, so ist es. Danke für die schönen Worte.

    AntwortenLöschen