Sonntag, 18. Dezember 2011

VORÜBERGEHENDE STILLEGUNG

Ich werde den Blog vorübergehend einschläfern. Ich habe alles geschrieben was ich intuitiv empfangen habe. Ich habe in meinem Blog alle Register gezogen und mein Leben weitgehend der Öffentlichkeit preisgegeben. Wenn jeder sich öffentlich zu einer neuen Welt bekennen würde und man sich nicht scheut sein Profil preiszugeben würde das Internet ein Gesicht bekommen.

Ich verabscheue diese Anonymität und das Versteckspiel. So kann man nicht miteinander eine Vertrauensbasis aufbauen. Je mehr die Personen hinter den Kommentaren sichtbar werden umso mehr sind sie geschützt. Weil die Weltbetrüger so langsam nicht mehr alles in den Griff bekommen. Wir werden erkennbar zu viele. Die geistige Revolution braucht Gesichter! Wir sollten den Mut aufbringen und auch real auftauchen. Wir sind inzwischen eine grosse geistige Kraft. Nun gut, die Ängstlichen haben noch nie einen Fortschritt in der Menschlichkeit vollzogen. Sie jammern nur und suchen Sündenböcke. Dies ist mein letzter kritische Satz in diesem Post.

Ich danke meinen treuen Lesern. Ich habe gefühlt, dass viele davon etwas vom freien Leben mitbekommen haben. Bei entsprechendem Mut und freiem Auftreten von immer mehr Menschen wird automatisch der Paradigmenwechsel vollzogen. Und dann ist auch kein Krieg mehr notwendig um die Lebensmutigen zu erwecken. Die Menschheit braucht dann nicht mehr zu leiden sondern ist bereit aufzubauen. Den Garten Eden natürlich in bunter Vielfalt. Frei atmend und voller Schwung und Kraft der Berufung nachzugehen. Jauchzende Tatkraft ist die beste Medizin um Mensch zu werden. Ein freier Mensch wohlbemerkt, der nur den inneren Gefühlen folgt.

Wie viele Anhaltspunkte sich nach innen zu richten habe ich gegeben. Jeder muss sie halt für sich selber klarlegen. Meine treuen Leser wissen schon was ich meine. Denn auch geistige Freiheit, ohne Priestertum und Gurutum ist wichtig. Und das Selbstvertrauen dazu sich seine eigene innere und äussere Welt aufzubauen. Das geht auch ohne, dass man andere ausnützen und versklaven muss.

Die Welt wird sich jetzt verändern. Die Betrügersysteme fallen zusammen. Vor allem das Geld-und Finanzbetrügersystem. Seid innerlich gewappnet. Man kann nichts mehr aufhalten. Aber man kann für die nächste Zukunft schon ein freies Leben einplanen. Und schaut euch die neuen Systeme und Führerfiguren gut an. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen! Nicht an ihrem Gesülze. Vergesst die Schwätzer. Nur Macher die sich auch Verantworten können und müssen sind die Richtigen. Alles andere ist Schrott. Denkt geradeheraus und dann seid ihr nicht mehr anfällig für das Verwirrspiel. Ich habe schon im Alter von 15 Jahren Abstand von diesem Haufen Unmenschlichkeit genommen. Vor 50 Jahren also!

Arbeit macht frei? Dass ich nicht lache. Seiner Berufung nachgehen macht frei. Und dann ist tätige Arbeit keine Last sondern ein Vergnügen. Leben wir so, dass wir die Mitmenschen nicht schädigen sondern mitziehen falls manche noch etwas umherirren. Diesmal muss sich das Organisatorische von unten aufbauen. Lasst euch nichts mehr gefallen. Denn nach dem vorübergehendem Chaos heisst es das Selbstbewusstsein und die Selbstverantwortung zu pflegen. Dann ist man immun gegen jede Versklavung. Es liegt jetzt in der Hand von jedem.

Wie der Leser vielleicht schon bemerkt hat, habe ich nichts vom Kämpfen usw. geschrieben. Um frei zu leben braucht man nicht zu kämpfen sondern einfach sich die Freiheit nehmen. Aus diesem Grund habe ich so viele persönliche Beispiele in meinem Blog aufgeführt.

Ich wünsche meinen Lesern für die hoffnungsvolle Zukunft alles Gute. Meine Manuskripte sind ja noch weiterhin herunter zu laden. Ich werde auch ab und zu in meinen Blog hineinschauen ob ein Kommentar oder eine Frage eingestellt wurde. Natürlich werde ich dann antworten. Gut lesbar für alle. Es braucht kein geheimes Email-"Getratsche". Ich habe nichts zu verheimlichen. Denn in Politik, Religion und Geldbetrug habe ich noch nie eine Rolle gespielt.

Wann ich wieder in der Öffentlichkeit auftrete? Wer weiss? Auf jeden Fall wenn es wieder etwas sinnvolles zu schreiben und aufzubauen gilt.

Haltet die Ohren steif!

Hans

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hehehe, wir gewinnen, wieder verliert der Widerstand einen seiner wichtigsten Köpfe. Zion wird triumphieren, diesmal endgültig und total. Euer Blut ist zu stark verdünnt, vermischt. Es ist nicht mehr rein, und darum werdet ihr schwächer und schwächer.

    Lang lebe ZIIIIIOOOOOOOOON!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lebenskunst!
    Ja, auch mir ist aufgefallen, dass viele abspringen. Es ist eben alles gesagt. Wir sind in dem Auge des Tornados. Und danach? Ja, da wartet die Freiheit!!! Und dann komme ich zurück und wir können uns die Hände geben.
    Gruss Hans

    Hallo Anonym,
    diesmal wird nur die Freiheit gewinnen und kein Zion, was immer das auch ist. Diesmal richtet es nicht das Blut sondern der Geist.

    AntwortenLöschen
  4. das ist schade, hier keine neuen Ideen, Hoffnungen usw. zu lesen. Doch ich verstehe auch, dass du Hans, hier schon alles geschrieben hast, was zur Zeit ansteht. Der Blog wird ja nicht geschlossen, sondern man kann ja noch darin lesen. Nun ist die Zeit zum Nachdenken, bereit sein für Veränderungen, die ins postive führen, wenn auch nicht gleich so erkennbar. Werde immer mal hier reinschauen, habe vieles schon gelesen, doch noch nicht alles.
    Wünsche alles Gute!

    Schöne wäre eine Welt, wie im Wildgansprinzip oder im "die drei Mitteilungskanäle Gottes" beschrieben. - Danke dafür.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Geschoepf,
    auch ich möchte mich für Deine so verständnisvollen Kommentare bedanken. Nein, es ist kein Abschied sondern nur eine schöpferische Ruhepause. Denn sonst wird der Blog nichtssagend. Und das hast Du sicher schon bemerkt.

    Mit meinen drei Manuskripten in Rohform und meinen Artikeln in meinem Blog ist meine Gedankenwelt voll erfassbar. Jetzt kann man nur noch an die praktische Ausführung meiner Anstösse denken. Und dies ist eine gemeinschaftliche Aufgabe die erst nach dem Zusammenbruch in Angriff genommen werden kann. Und spätestens da bin ich dann auf jeden Fall wieder dabei.

    Gruss Hans

    AntwortenLöschen
  6. Hans, deutscher Hans, das Judentum wird diesmal siegen, nicht der Geist, nicht das deutsche Blut, sondern wir, das Judentum. Diesmal endgültig. Das verspreche ich dir.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym,
    wirklich interessant eine andere Meinung zu hören. Sonst bleibt ja das Judentum eigentlich im Hintergrund. Nun gut, auch der Arische (Atlantische) Geist ist zerstreut auf der ganzen Welt vorhanden. Der Druck von allen Seiten wird diesen Geist zusammenschweissen. Warten wir es also ab.

    AntwortenLöschen
  8. nein, wir zersetzen den arischen deutschen geist. von innen heraus. hehehe.

    AntwortenLöschen
  9. schreiben ist eine Sache, wenn viele aufhören in ihren Blogs zu schreiben und die Konzentration auf das Handeln und Interagieren mit anderen Aufgewachten konzentrieren ist das sehr wohl positiv zu sehen... manche schreiben Blogs, anderen kommentieren diese, andere ziehen Konsequenzen daraus (im positiven Sinne), das eine ergibt das andere ...und was diesen "Anonym" hier betrifft,

    eine Totgeburt wird niemals lebendig werden... das Traurige daran ist der eingetretene Tod vor der stattgefundenen Geburt, bevor das eigentliche Leben überhaupt beginnen konnte...

    Eine Kopie kann niemals Original sein.

    AntwortenLöschen
  10. Anonym,

    vergiss nicht, wir leben im Informationszeitalter. Geheimnisse gibt es keine mehr, nur noch gelegentliche Verwirrung. Aber der Teich klärt sich auf. Das Licht durchbricht die Dunkelheit!

    Es braucht übrigens keine Gewalt um Ordnung zu schaffen. Die schöpferische Selbstorganisation machts. Es ist zu spät, mein Freund! Mit Zersetzen ist nichts mehr. Das neue Zeitalter kommt ohne Zion aus. Und auch ohne billige Geldtrickserei.

    Ihr könnt euch doch sonst so gut anpassen. Warum nicht an das neue Zeitalter? Ohne Religion, ohne Politik und ohne Geldsysteme! Einfach Mensch sein. Das Leben wird so viel einfacher und gesünder. Und vielleicht auch schöner und zufriedener. Werdet endlich weise mit gesundem Menschenverstand.

    Auch ich erfreue mich an Sachwerten. Aber Geldgier auf Kosten anderer? Nur um zu dominieren? Seht eure Geschichte an. Sie zeugt doch wirklich nicht von Klugheit. Ihr leidet ja selber darunter. Oder etwa nicht?

    Auch ihr seid Sklaven ohne es zu bemerken. Sklaven eurer Geschichte. Sklaven eurer Gewohnheiten. Sklaven eines billigen Wucherlebens. Die Welt werdet ihr nie versklaven. Jetzt erst recht nicht mehr! Siehe Informationszeitalter.

    AntwortenLöschen
  11. "Sklaven eurer Gewohnheiten. Sklaven eines billigen Wucherlebens."

    Hehe, aber lass mich raten - du bist natüüüüürlich kein Antisemit, stimmts?

    AntwortenLöschen
  12. Anonym,

    ich bin überhaupt kein "Anti". Ich schaue nicht auf die Verpackung sondern auf den Inhalt. Das Schmarotzertum ist Universal und hat nichts mit Semiten oder Judentum zu tun. Auch Araber sind Semiten.

    Die Juden wurden in eine Rolle gezwängt die sie so sicher nicht wollten. Nochmals, die Juden sind die grössten Leidtragenden von dem religiösem Machtwahn.

    Auch das offizielle Christentum ist hier zu erwähnen. Kein Haar besser als Bankenwucher und Weltunterdrückungswahn. Hättest Du meinen Blog besser durchgelesen dann würdest Du meine Einstellung kennen. Und die hat nun mal nichts mit Rassismus zu tun. Sondern mit den Betrügersystemen. Egal von Jesuiten oder Zionisten geführt.

    In meinem Blog und meinen Rohmanuskripten kommt das Wort Jude, Semit oder Zionist kein Einzigstes mal vor. Nicht einmal durch die Blume oder zwischen den Zeilen! Viel wirst Du dagegen von Politik, Religion und Geldsystem im Allgemeinen vernehmen. Und darauf habe ich meine Kritiken gerichtet. Und sonst nirgendswo hin!

    AntwortenLöschen
  13. "Auch Araber sind Semiten. "

    Gähn. Der abgeschmackteste Antisemiten-Verteidigungsspruch der Welt. Darf nie fehlen.

    "Die Juden wurden in eine Rolle gezwängt die sie so sicher nicht wollten."

    Aha. Welche Rolle spielen die Juden denn in der Welt?

    "In meinem Blog und meinen Rohmanuskripten kommt das Wort Jude, Semit oder Zionist kein Einzigstes mal vor."

    Na dann.

    Alles kein Antisemitismus:

    "Das neue Zeitalter kommt ohne Zion aus. Und auch ohne billige Geldtrickserei."

    "Ihr könnt euch doch sonst so gut anpassen."

    "Aber Geldgier auf Kosten anderer? Nur um zu dominieren? Seht eure Geschichte an. Sie zeugt doch wirklich nicht von Klugheit. Ihr leidet ja selber darunter. Oder etwa nicht?"

    Das ist übrigens mein Lieblingszitat von dir. Die Juden sind also letztendlich selbst schuld, wenn sie verfolgt werden. Priceless.

    Aber nein, dann setzt du noch einen drauf:

    "Auch ihr seid Sklaven ohne es zu bemerken. Sklaven eurer Geschichte. Sklaven eurer Gewohnheiten. Sklaven eines billigen Wucherlebens. Die Welt werdet ihr nie versklaven. Jetzt erst recht nicht mehr!"

    Da braucht man nicht mehr Jude, Semit, Zionist oder sonst was zu schreiben. Das spricht für sich. Dumpfeste Vorurteile, dumpfester Judenhass, wie direkt aus den Protokollen der Weisen von Zion abgeschrieben. Das passt zu deinem dumpf-dämlich-völkischen Geraune hier vom Führertum etc. Da wird einem übel. Du bist schon ganz richtig in Südamerika, da hat sich ja das braune Pack aus Deutschland nach dem 2. Weltkrieg traditionell wohlgefühlt.

    Heil Hitlerchen, du selbsternannter Weiser.

    AntwortenLöschen
  14. Und dein komplett geisteskranker UFO-Freund "van Helsing" ist natüüüüüürlich auch kein Antisemit. Schließlich sind ja auch Araber Semiten, ist doch logisch.

    AntwortenLöschen
  15. @Anonym: Wenn du dir so sicher bist, dann kann dir doch komplett egal sein, was hier geschrieben wird,
    anstatt dich wie ein Rumpelstilzchen zu benehmen...

    AntwortenLöschen
  16. tut mir leid, wenn mir antisemitismus nicht egal ist. muss man sich dafür inzwischen wieder rechtfertigen, ralph?

    AntwortenLöschen
  17. Anonym,

    Du wiederholst Dich. Es wird langweilig. Deine Argumente ziehen nicht bei mir. Wenn es ausfallend wird werde ich zensieren. Dieses Recht nehme ich mir da ich einen Privatblock benütze.

    AntwortenLöschen
  18. Mein Vorschlag: zensier dich doch mal selbst, zum beispiel dort, wo du auf übelste antisemitische seiten verlinkst. das wäre mal ne maßnahme. das einzige, was ich dir zu gute halte: wahrscheinlich handelt es sich bei dir eher um einen unfreiwilligen antisemitismus. du hast den überblick verloren bei deinem drolligen ausflug in die hilfsarbeiterphilosophie.

    AntwortenLöschen
  19. Und, nebenbei: es heißt BLOG, nicht BLOCK, nietzsche.

    AntwortenLöschen
  20. @Anonymus: Irgendwie redest du ziemlich wirr, mal so dann mal so.

    was verstehst du überhaupt unter antesemitismus?

    schau dir doch mal WAL an:

    http://home.arcor.de/die_echte_warheit_ueber_das_judentum/WAL.pdf

    Ob das alles so stimmt, kann ich auch nicht prüfen,
    regt jedoch sehr zum Nachdenken an, was, wer, wierum, wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt bleibt dumm :-))

    Erst lesen!, dann selbstständig nachdenken!, qualifizierte Meinung bilden!, dann erst wieder reden!

    Wer ist eigentlich wer in dieser Welt, die sowas von auf dem Kopf steht??

    und noch was aus der Geschriebenen:

    "Gewahre! Ich habe dir gegeben aus der Synagoge des SATANA'S aus den Sagenden, dass sie selber Juden sind, und sie sind es nicht, sondern sie fälschen; gewahre!
    Ich werde sie veranlassen, auf dass sie eintreffen werden und hinkriechen werden im Auge deiner Füße, und du wirst wissen, dass ich dich liebe." (Enthüllung 3,9)

    "Er sagte aber zu ihnen: Ich schaute den SATANA'S wie einen Blitz aus dem Himmel gefallen. Gewahret! Ich habe euch die Autorität gegeben, dass ihr tretet oben auf die Schlangen und Skorpionen und auf alljedes Vermögen des Feindes, und nicht, ja nicht eines wird euch Unrecht tun." (LuUKA'S 10,18+19)

    AntwortenLöschen
  21. Anonymus

    Rechtschreibfehler rutschen manchmal durch. Und meine Schulbildung ist gottseidank nicht durch jahrelanges Studium versaut worden. Ich habe das Leben studiert und immer auf meine geistige und auch sonstige Freiheiten in meinem Lebenswandel geachtet. Dabei suche ich Harmonie in den Unterschieden. Und da ist es mir scheissegal wie sich einer nennt. Aber wenn mir einer auf den Fuss tritt, dann trete ich zurück oder räume das Feld. Was eben gerade gesünder ist und klüger, natürlich.

    Was mich stört sind nicht die Menschen und ihre jeweiligen Bezeichnungen sondern die Systeme die sie aufstellen. Aber wie Du vielleicht gemerkt hast verstehe ich diese Betrüger- und Schmarotzersysteme weitgehend zu umgehen. Antisemitismus interessiert mich nicht. Das hast Du auf den Teppich gebracht. Hast Du denn nicht ein anderes Thema? Gerade zum Beispiel über die Systemfehler die scheinbar von einer Hochfinanzelite (Bankster) ausbaldowert wurden. Und da sind alle Grossbetrüger von allen Schichten der Menschheit darin verwickelt. Auch der sogenannte Adel.

    Und es ist tatsächlich so, weil ich Deutscher bin und dazu stehe als Antisemit von gewissen Eierköpfen eingestuft werde. Diese Rindviecher werden das nie lernen. Immer fühlen sie sich betroffen wenn Menschen mit gesundem Menschenverstand und natürlichem Patriotismus zu ihrem Heimatland stehen. Habe ich mich da klar genug ausgedrückt? Es ist die Handwerkersprache. Ohne Handwerker würdest Du kein Dach über Dir haben.

    Und, dass mit uns Deutschen Schlitten gefahren wird ist wohl jedem klar der sich etwas damit beschäftigt hat. Der Deutsche Volkszorn ist schwer zu wecken. Aber er wirkt inzwischen im Untergrund. Auch in Südamerika und sonstwo leben sehr viele Deutsche. Und nicht nur Abschaum. Und die sind fast alle Patrioten die durch die heutigen Sauereien, die in Deutschland geschehen, sich freiwillig in das Exil begeben haben. Auch da sind finanzkräftige und einflussreiche Menschen dabei. Sie wirken im Hintergrund. (Sie haben inzwischen dazugelernt!) Glaub mir das. Dein Zy(o)nismus bringt Dir nichts. Reich lieber die Hand und überlege wie man wenigstens auf der unteren Ebene Gemeinsamkeiten finden kann.

    Denn auch Du stehst unten. Sonst würdest Du Dich nicht mit einem Hilfsarbeiterphilosophen abgeben. Aber eines ist sicher. Ich kann mir mein Dach selber bauen und bin auch sonst überlebenstüchtig. Und Du? Harz vier oder so?

    AntwortenLöschen
  22. @ralph:

    und? irgend ein weiterer antisemitischer volltrottel, der behauptet "peter harry marzahn" zu heißen schreibt irgend einen scheiß, für den sich sonst niemals jemand interessiert hätte. so what?

    @hans:

    "Und meine Schulbildung ist gottseidank nicht durch jahrelanges Studium versaut worden."

    du hast echt alle standardantworten der hobbyphilosophen im internet drauf. chapeau! "Blog" schreibst du übrigens relativ konsequent falsch, aber egal.

    "Antisemitismus interessiert mich nicht. Das hast Du auf den Teppich gebracht. Hast Du denn nicht ein anderes Thema?"

    nein, mein thema ist der antisemitismus, auf den ich auf vielen seiten wie dieser hier stoße.

    "Und es ist tatsächlich so, weil ich Deutscher bin und dazu stehe als Antisemit von gewissen Eierköpfen eingestuft werde."

    nicht weil du deutscher bist und dazu stehst, sondern weil du antisemitisches geplapper von dir gibst.

    "Der Deutsche Volkszorn ist schwer zu wecken."

    ah, der teutsche volkszorn. mit dem volk hast du es ja. mit dem wirren germanentum, dem führertum, dem reich, der "natürlichen" deutschen volksseele, die durch finstere mächte vergiftet wurde und wieder gereinigt werden muss. wie gesagt: wahrscheinlich bist du dir selbst tatäschlich nicht bewusst, dass du ziemlich antisemitisch daherkommst. du hast wohl einfach den überblick verloren auf den all den seltsamen, kackbraunen seiten, auf die du hier gern verlinkst.

    "Denn auch Du stehst unten. Sonst würdest Du Dich nicht mit einem Hilfsarbeiterphilosophen abgeben."

    ich gebe mich nicht mit dir ab. ich kenne dich nicht. ich kommentiere auf einem blog, weil mir dieser alltägliche antisemitismus im internet gewaltig auf den zeiger geht.

    "Ich kann mir mein Dach selber bauen und bin auch sonst überlebenstüchtig. Und Du? Harz vier oder so?"

    na klar, hartz 4, was soll sonst kommen, wenn dir argumente fehlen. und wenn es so wäre: was wäre dagegen einzuwenden?

    AntwortenLöschen
  23. @ralph:

    aber eins ist natürlich richtig: wenn ein autor sein werk "die echte wahrheit" nennt und es dann auch noch im internet veröffentlicht, dann muss es ja wohl relevant sein.

    AntwortenLöschen
  24. @Anonym: Siehst du, du weisst scheinbar gar nicht, was in dem Buch geschrieben wird und brabbelst - voreingenommen? - schon wieder munter drauf los...

    "Ignoranz entschuldigt niemanden. Nur weil du keine Ahnung hast, wovon ich rede, Ignoranz entschuldigt niemanden und du bist für deine Handlungen voll und persönlich verantwortlich und ... "

    AntwortenLöschen
  25. Anonym,

    blog schreibt man auf Deutsch Block. Und so habe ich es vor über 50 Jahren gelernt. Nun gut, wie Du siehst habe ich auch einem Semiten das Recht auf Kommentare auf meiner Seite eingeräumt. Und da es wenigstens nicht zu ausfällig und gehässig wird kann man sogar daraus über den Schreiber seine Schlüsse ziehen.

    Ich kann verstehen, dass es bei Deiner Erziehung schwer ist Brücken zu bauen. Und die Welt hätten sie so notwendig. Übrigens, die meisten Deutschen im Exil sind keine Rächer und Zerstörer sondern Siedler und Aufbauer. Sie kehren danach, wenn sich die Spannungen gelöst haben, den Scherbenhaufen zusammen. Du hast mich unfreiwillig inspiriert meinen Block (blog) weiterzuführen. Es gibt noch so viele Dinge zu klären. Aber ab jetzt werde ich mich um den Äufbau einer neuen Zeit noch mehr kümmern. Und damit, dass dies vollkommen klar wird, kümmere ich mich nicht um die Ewiggestrigen sondern um die Verständigung zwischen den Holzköpfen.

    Aber noch mehr werde ich praktische Beispiele zur Völkerverständigung beitragen. Und natürlich die Freiheit vor Dogmen vorziehen. Als vielseitiger Hilfsarbeiter bin ich eben Bodenständig. Mich kümmert Religion wenig. Ich bin auch da frei und selbstständig.

    Übrigens, gibt es keine "echte Wahrheit". Wahrheit ist immer subjektiv und Erziehungssache. Aber es gibt eine innere Führung auf die man schon eingehen sollte. Und dies ist eine allgemein anerkannte Wahrheit. Wenigstens für Menschen die ein freies, unvoreingenommenes Denken benützen.

    Unter den regelmässigen Lesern meines Blogs sind auch viele studierte Köpfe darunter. Du würdest staunen, was für bekannte Leute darunter sind. Und nicht nur Braunhemden. Leider können sie sich nicht öffentlich in meinem Blog äussern. Eben wegen den unberechtigten Angriffen von selbsternannten Zahlenjoungleuren.

    AntwortenLöschen
  26. noch was, Anonymus :-)), interessant, wie du nicht mit uns redest oder abgibst

    du widersprichst dir selbst Anonymus

    mir dir red ich sowieso nicht und hab auch nie mit dir geredet :-)), überhaupt, ich sage hier gar nichts, hast du das gehört, von mir kommt kein Wort,
    ich sag und schreibe nichts

    da passt dieses Video eigentlich optimal ins Bild

    http://www.youtube.com/watch?v=aNd1A7XBN9Y&feature=related

    AntwortenLöschen
  27. "blog schreibt man auf Deutsch Block. Und so habe ich es vor über 50 Jahren gelernt."

    der war gut, hans. ein echter schenkelklopfer. vielleicht solltest du es statt mit philosophie mal als büttenredner versuchen.

    "Aber ab jetzt werde ich mich um den Äufbau einer neuen Zeit noch mehr kümmern."

    Mach mal, Hans, mach mal. Ich kann es kaum erwarten.

    "Unter den regelmässigen Lesern meines Blogs sind auch viele studierte Köpfe darunter. Du würdest staunen, was für bekannte Leute darunter sind. "

    Na klar, Hans. Mit weit offenem Mund lesen diese "bekannten" und "studierten" Leute deine tiefsinnigen Erkenntnisse.

    "Übrigens, gibt es keine "echte Wahrheit".

    Meeensch, Hans, wiiiirklich? Echt jetzt? Sensationell. Jetzt hast du es auch bei mir geschafft: ich staune mit offenem Mund über deinen Tiefsinn. Und das, obwohl mir ein Studium meine Schulbildung kaputt gemacht hat.

    Und dass du, "Ralph", mit Ironie hoffnungslos überfordert bist, war eigentlich von Anfang an klar. Such du mal tapfer weiter im Internet und vor allem auf YouTube nach der totalen, absoluten, wirklich wahren Wahrheit. Wenn du die Wahrheit über Dr Jooodn gefunden hast, kannst du dich ja wieder melden.

    AntwortenLöschen
  28. @Anonymus: Wenigstens weisst du, was du weisst oder denkst zu wissen und hast jemanden zum darüber Reden gehabt, meld du dich doch selbst

    AntwortenLöschen
  29. Anonym,

    ich glaube, dass Du hier nur provozieren willst. Mich persönlich herausfordern und das Wort Antisemitismus nur vorgeschoben hast. Aber tu Dir keinen Zwang an. Dein Spiel ist uralt und wurde wenigstens von mir schnell durchschaut.

    Leider würde ich mich als Büttenredner nicht eignen. Sonst würde ich nach München gehen und im Englischen Garten auf dem Monopterus meine Bergpredigten halten. Da würde ich dann wahrscheinlich für die nächsten 2000 Jahre wenigstens verbindende Gedanken pflanzen. Ein Nischenblog reicht dazu nicht aus. Schade!

    Aber immerhin hat Du es geschafft, dass ich in Zukunft wieder einmal in der Woche meinen Senf abgebe. Scheinbar ist der Spruch von Goethe in seinem Faust doch richtig: "Es ist stehts das Böse das zum Guten führt oder Gutes schafft". Frei übertragen.

    Du hast mir, ohne dies zu wissen oder vorauszusehen, gedient. Ich danke Dir dafür. Du hast mich motiviert weiterzumachen. Ich merke, dass Aufgeben oder sich zurückziehen der falsche Weg ist. AUFBAUEN IST DIE DEVISE! Nach alter Handwerks- und Schreiberzunft. ( Nicht zu verwechseln mit Freimaurertum das mir den Buckel herunterrutschen kann).

    AntwortenLöschen
  30. Ralph, noch zwei Lektüretipps für dich, die werden dir sicher gefallen:

    Arthur Moeller van den Bruck: Das Dritte Reich und

    Alfred Rosenberg: Der Mythus des 20. Jahrhunderts

    viel Spaß damit!

    AntwortenLöschen
  31. "Sonst würde ich nach München gehen und im Englischen Garten auf dem Monopterus meine Bergpredigten halten. Da würde ich dann wahrscheinlich für die nächsten 2000 Jahre wenigstens verbindende Gedanken pflanzen."

    Ja, und dann würde ich noch über's Wasser gehen, wie wäre es damit? Sankt Hans, Hosianna!

    AntwortenLöschen
  32. Ein Anonymer spielt hier den Zensierer. Was hast du denn schon Gutes für die Menschheit gebracht? Man kann alles zerpflücken, und in den Dreck ziehen, was nicht ins "vorgegebene Weltbild" passt. Hast du das "wildgansprinzip" gelesen? Sicher nicht. Eines steht fest, so wie das schöpfungsfeindliche weltweite kapitalistische System agiert, wird es nicht weitergehen. Es taumelt schon, doch noch wird es verdeckt und kaschiert. Wir sind schon in der Sackkgasse mit diesem System, und fahren wahrscheinlich direkt gegen die Wand, denn das wird von den Verantwortlichen (noch) verleugnet. Die Menschheit braucht neue Maßstäbe, als hauptsächlich dem Geld hinterher zu jagen, sonst wird sie sich selbst vernichten, anstatt weiter zu entwickeln. Das wird hier auch publik und sogar eine mögliche Vorstellung davon (z.B. "das wildgansprinzip"). Utopisch - für den jetzigen Leser, doch was ist die Welt ohne Utopien? Wir brauchen die Veränderung! Was hast du denn zu bieten, ausser haarspalterische und zwielichte Kritik?

    AntwortenLöschen
  33. Anonym,

    das über das Wasser gehen lerne ich noch. Aber schwimmen, also sich über Wasser zu halten, das geht schon ziemlich lange. Auch in der selbstgewählten Freiheit ohne Balken, Netz und doppelten Boden.

    AntwortenLöschen
  34. "Ein Anonymer spielt hier den Zensierer."

    wie sollte ich das? ich besitze lediglich die frechheit, eine andere meinung zu haben und auf antisemitismus hinzuweisen. dass mir das als "haarspalterei" und "zwielichtig" ausgelegt wird, nein, das überrascht mich bei dieser edlen mischpoke aus ignoranz, selbstüberschätzung und stammtischgeplärre nicht wirklich.

    AntwortenLöschen
  35. @Anonym: Du redest Müll und ich habe den Eindruck, du hast keine Lösungen, versuchst, andere in deinen Wollknäuel zu verwickeln, deren Energie abzuziehen und von relevanten Dingen abzulenken...

    Das letzte Wort überlass ich dir ...

    AntwortenLöschen
  36. Anonym, wer überschätzt sich selbst? Du? Ich mich nicht. Ob Deine Kritik oder andere Meinung, wie du es nennst - so gerechtfertigt ist, lasse ich jetzt mal aussern vor, und überlasse es dem Seitenbetreiber, darüber zu urteilen. Mit Stammtischgelärre hat mein Kommentar jedenfalls nichts zu tun. Also komm mal von deinem blöden antisenitismus weg, und lenkt nicht vom wirklichen Inhalt dieses Blogs hier ab. Du könntest Politiker sein. Immer schön von den wirklichen Problemen ablenken.
    Ich hatte auch die Frage gestellt, ob du auch was konstruktives zu bringen vermagst, um aus dem Dilema zu kommen, in der das kapitalistische System die Menschen gebracht hat?

    AntwortenLöschen
  37. "Du könntest Politiker sein."

    Bin ich nicht, aber ich verdiene mein Brot in der Politik. Gesundheitspolitik, um genau zu sein.

    "Ich hatte auch die Frage gestellt, ob du auch was konstruktives zu bringen vermagst, um aus dem Dilema zu kommen, in der das kapitalistische System die Menschen gebracht hat?"

    Nö, maße ich mir nicht an. Das überlasse ich den Hilfsarbeitern. Die können nämlich alles: Häuser bauen, die Welt retten, die Philosophie revolutionieren. Ich habe dummer weise mal studiert und bin daher zu nichts zu gebrauchen. Ein entarteter Schmarotzer, sozusagen, wie man es hier an diesem edlen Ort wohl formulieren würde.

    Nebenbei, das "kapitalistische System" hat uns noch nie vorher da gewesenen Wohlstand, Bildung, Lebenserwartung und soziale Absicherung beschert. Damit kann ich ganz gut leben.

    Das ist aber egal, denn mein Thema war der hier allgegenwärtige Chauvinismus und Antisemitismus.

    AntwortenLöschen
  38. ""Nebenbei, das "kapitalistische System" hat uns noch nie vorher da gewesenen Wohlstand, Bildung, Lebenserwartung und soziale Absicherung beschert. Damit kann ich ganz gut leben.""

    Doch wie viele (Milliarden) Menschen können damit nicht gut leben? Und darum geht es! Es ist genug für ALLE da, nur total ungleich verteilt, die Arbeit und das "Brot". Und ein Teil braucht nicht mal arbeiten für das "Brot", indem er die, die arbeiten ausbeutet. Das ist Kapitalismus! Von der VERSCHWENDUNG der Resorcen, Zerstörung von Natur und eine abartige Haltung (zur Gewinnmaximierung) von Tieren ganz zu schweigen. Das hat uns weit gebracht, bis hierher. Viel weiter gehts nicht mehr, denn nun kommt die Abrechnung. Ein ausbeuterisches System fährt immer an die Wand.
    Das ist ein Naturgesetz. Warum WOLLEN das so viele auch sogennante hochgebildete Menschen nicht begreifen und wahrhaben? Weil sie "damit ganz gut leben können". Ich kann es nicht!

    AntwortenLöschen
  39. "Warum WOLLEN das so viele auch sogennante hochgebildete Menschen nicht begreifen und wahrhaben? Weil sie "damit ganz gut leben können". Ich kann es nicht!"

    Verstehe, du willst also sagen, dass du nicht hochgebildet bist. Ich persönlich finde Ausbeutung übrigens geil. Ist halt immer die Frage, an welchem Ende der Fahnenstange man sitzt.

    AntwortenLöschen
  40. Anonym,

    von der Fahnenstange kann man ganz schnell herunterrutschen. Ich kann mich noch an die Nachkriegszeit erinnern. Da haben die Weiber die Männer ganz schön in die Hose gesteckt was Mut und Aufbauwillen beanlangt. Und wir Kinder haben den Mörtel von den Ziegeln geklopft für einen Kanten Brot und ein Glas mit Wasser gemischten Mischobstmost. Während die Männer in den Ruinen und provisorischen Kneipen mit billigem Selbstgebranntem versumpft sind und ihre Wunden leckten. Hauptsächlich seelische Wunden der Schmach. Da waren übrigens auch Hochgebildete darunter. Der Maurer (der echte Maurer mit realer Kelle und so) hatte da viel mehr Wert als die Erbsenzähler, Theoretiker und Bücherwürmer.

    Und Philosophie ohne Bodenständigkeit ist nichts wert. Man merkt es ja an Deiner Einstellung. Leider total veraltet. Du wirst bald lernen Bohnen anzupflanzen. Denn der Wirt wird in absehbarer Zeit nicht mehr bereit sein Bimbes für die Schmarotzer abzuschwitzen. ES WURDE ÜBERTRIEBEN!

    Alle Räder stehen still... Na, Du weist schon. Wir sind inzwischen Abermillionen Wachgewordene mit allen Bildungsgraden und Informationen. Stell Dir das mal vor! Ich würde mich vorbereiten. Wenn Du mich mal bittest werde ich Dir dann gerne eine warme Suppe spendieren. Und ich würde Dich nicht einmal von oben herab betrachten.

    Ich verteile in meiner Nachbarschaft oft Kleider für Minderbemittelte. Gute Gebrauchtware aus Deutschland. Natürlich selbstlos. Ich richtete auch einen Wetzplatz (für Fussball)her und bin dabei einen Kinderspielplatz neu zu bestücken. Alles aus Liebe zu den Menschen. Das ist meine Philosophie. Ausgeübte Lebensphilosophie und keine Philosofie für Machtbolzen und Krawattenbetrüger.

    Das ist meine Art der Dankbarkeit gegenüber den hiesigen Mitmenschen die mich respektieren und als den Ihren aufgenommen haben. Denn die geringen Steuern hier werden genauso Missbraucht wie überall in den sogenannten Demokratien. Vergiss es! Ich lindere die Not vor Ort. Die Bürokraten in Deutschland haben mich aus Deutschland vertrieben. Bald hängen sie an den Suppenküchen herum. Und sie wissen es! Ich werde zurückkommen. Und zwar bald. Denn dann bin ich mit meiner Siedlererfahrung etwas wert und kein Rentenschädling. Dann gibt es mehr als Brotsuppe. Denn Deutschland steht wieder auf. Das garantiere ich Dir. UND WIR SCHEISSEN AUF ANTISEMITISMUS! Was ist das überhaupt für ein komisches Wort?

    AntwortenLöschen
  41. "Du wirst bald lernen Bohnen anzupflanzen. Denn der Wirt wird in absehbarer Zeit nicht mehr bereit sein Bimbes für die Schmarotzer abzuschwitzen."

    Ach, Hans, ich und die anderen Schmarotzer werden immer von eurem Blut saugen, und ihr werdet keine andere Chance haben, als uns gewähren zu lassen. Weil wir verschlagen, schlau und rücksichtslos sind. Und ihr treu, ehrlich, aufrichtig, edel und (zu eurem Pech) leider auch ein bisschen doof.

    Es lebe Zion!

    AntwortenLöschen