Dienstag, 20. März 2012

TINGG

Aufklärung ist nötig und gut. Allerdings liegt mein Schwerpunkt nicht in der Fortsetzung eines Deutschen Reiches faschistischer oder feudaler Art. Oder an der Verherrlichung alter Karamellen, sondern an einem neuen Miteinander das auf die Freiheit des Einzelnen Rücksicht nimmt. Und da haben bisher sämtliche Staatsgebilde versagt. Auch das Deutsche Reich. Wenn ich natürlich auch für ein Deutsches Reich bin, aber nicht für einen Bienenstock mit einer aufgezwungenen Gruppenseele. Auch von Leitwölfen halte ich in menschlichen Verbindungen nicht viel. Wenn sie auch in Notwehrsituationen aufgestellt werden müssen. Aber nach getaner Arbeit sollten sie wieder heim zu Mutti gehen. Das 3. Reich war so eine Situation. Aber leider war das Umfeld nicht willens ein autarkes Deutschland zu ertragen. Die Gründe sind inzwischen offengelegt und für jeden interessierten Mensch im Internet erhältlich.

Ich bin für die Verschiedenheit der Völker und mit ihnen voll und ganz über das Herz verbunden. Eine freie Völkerverbindung ist das schönste was es gibt. Eine Heimatliebe ist natürlich auch wichtig. Genauso wie die Liebe zu seiner Familie und seinen Kindern. Auch gute Nachbarschaft ist wichtig für ein glückliches Umfeld. Aber eine Entmündigung von oben kann  und will ich nicht akzeptieren. Rückschau ist wichtig um unsere Lage zu verstehen. Aber tätige Vorausschau ist ebenso wichtig.

Meine geistige Heimat habe ich ungefähr in tingg.eu gefunden. (Auch oben in der Linkspalte angegeben). Es findet dort eine Rückschau aber auch der Blick nach vorne statt. Die Genossenschaftsidee ist dort genauso vertreten wie so vieles was mich anspricht. Es wird hauptsächlich real gedacht. Und das gefällt mir. Es ist die ur-deutsche Mentalität die aus dem tingg-wesen spricht. Sie entspricht auch meiner Idee und meinem Seelenempfinden.. In Südamerika zum Beispiel ist das Genossenschaftswesen auch im Vormarsch. Aber sie werden von den Banken untergraben und missbraucht. So denke ich mir eine Genossenschaft nicht. Aber Südamerika ist anders. Es ist mehr auf Familienverbünde fixiert. Sie wurden schon so oft von Gemeinschaftsideen beschissen und ausgenützt, dass sie sich in den Schoss der Familie zurückgezogen haben. Wie die Italiener auch, so wie ich es mitbekommen habe.

Nochmals, das deutsche Volk ist für mich wichtig, aber das altdeutsche, natürliche Zusammenleben noch wichtiger. Und das können wir nur zurückgewinnen wenn wir die heutigen Sauereien still und leise mit unserem TUN unterwandern. Und so muss unsere freiheitliche und friedliche Gesinnung und Gemeinschaft schon früh wieder zur Selbstverantwortung zurückgeführt werden. Ich selbst bin als Nichtakademiker nicht in der Lage mich hochgestochen auszudrücken. Aber ich versuche die Herzen der fühlenden Menschen zu erreichen. (Ohne in den Schmalztopf zu greifen). Obwohl natürlich ein menschliches Miteinander schon eines gewissen organisatorischen Unterbaues bedarf. Eben von vernünftigen Menschen verwaltet die auch solche organisatorische Belange überblicken können. Für solche Dinge bin ich wenig geeignet, und deshalb überlasse ich dies fähigeren Menschen. Wenn ich auch gelernt habe mich vollkommen allein und selbstverantwortlich in den heutigen Sklavensystemen zu bewegen ohne gross anzuecken. Und so sollte es auch mit den Tingg - Genossenschaften möglich sein.

Auch das Gewohnheitsrecht wird auf der Tingg-seite angesprochen, welches ich auch im Wildgansprinzip-Manuskript beiläufig erwähnt habe. Dazu hat mir Ralph in der Kommentarspalte von meinem Blogeintrag: DAS JESUS GEBET vom 18.März 2012 einen Link mitgeteilt in dem in rechtlichen Dingen tiefgründiger eingegangen wird als ich es jemals zustande bringen würde. Einfach deshalb, weil ich Rechtsverdreherei hasse und schon die 10 Gebote in der Bibel für überflüssig befinde und aus diesem Grund es gar nicht erst versuche mich rechtlich zu bilden. Ich selbst kümmere mich nur um mein natürliches Hausrecht und um Harmonie mit meinen Nachbarn.

Hier der Link von Ralph:  freewomanontheland.wordpress.com

Nochmals will ich betonen! Deutschland und das Deutsche Reich im "Tingg-Verständnis" ist mir sehr wichtig. Eine Verfassung für das neue Deutsche Reich interessiert mich nicht. Höchstens eine Verfassung wie die Bolivianische, (googeln), aber auf die deutsche Mentalität zugeschnitten. Die älteren Verfassungen und das verstunkene Grundgesetz der BRD interessieren mich sowieso nicht. Mich interessiert nur das Wohlergehen des Deutschen Volkes und nicht irgendwelche Bürger eines Obrigkeitsstaates oder irgendwelche Knebelgesetze. Das allgemeine Wohlbefinden und die Geborgenheit in unserem Volk sollte doch irgendwann einmal machbar sein. Und so könnten wir Deutsche nicht nur durch materiellen Wohlstand, (der sich inzwischen in Wohlgefallen auflöst), sondern auch durch ein menschenwürdigeres Zusammenleben ein Beispiel sein. Das ist mein grösster Wunsch für unser so geprelltes Land.

Kommentare:

  1. nochmals als Hinweis:

    die Seiten http://www.lebeninfreiheit.de/ und www.freiheitistselbstbestimmtesleben.de sind ebenfalls Teil des Tings und Asgards. Dort finden weitere Themenbereiche mit Erkenntnissen, die laufend von aktualisiert und ergänzt werden.

    Herzliche Grüße
    Ralph

    AntwortenLöschen
  2. die laufend von Peter aktualisiert und ergänzt werden.

    AntwortenLöschen
  3. Die Geburtenrate (bzw. Fertilitätsrate) auf der Erde ist in nur 3 Jahren von 2,56 auf 2,47 gesunken. Alle charakterlosen Menschen werden zeugungsunfähig.
    Und allgemein nehmen glücklicherweise die Zerstörungen explosionsartig zu. Z. B. können Krampfadern mit der Linser-Methode ohne Operation zerstört werden. Zudem sind u. a. die Winter 20 % kürzer, als früher.
    Die Terrorserie von Toulouse ist eine letzte Warnung an die Europäer. Die verächtliche Einwanderung muss umgehend gestoppt werden. Sonst passiert viel Schlimmeres.

    AntwortenLöschen
  4. Eso-Vergelter,
    die Einwanderungen sind absichtlich und durch systembedingte Notstände in gewissen Ländern angestossen worden. Kein Mensch würde sein Land verlassen wenn man darin vernünftig leben könnte. Auch ich wäre niemals nach Südamerika gegangen wenn mich nicht die Bürokratie in Deutschland fertiggemacht hätte. Höchstens besuchsweise würde ich die fremden Kulturen bereisen. Gut nachbarschaftliche Beziehungen würden aus gleichberechtigten Völkern entstehen wenn die Grundversorgung ihrer Menschen abgesichert wäre. Und dies ist heute ohne weiteres möglich.

    Es drohen in Europa Bürgerkriege. Und die Reichsbewegung warnt mit Recht die ausländischen Menschen in Deutschland. Jedoch ist dieses Problem europaweit. Also nicht nur bei den "bösen" Deutschen vorhanden. Es wurde das Hausrecht und der gute Wille der Europäer missbraucht. Multi Kulti funktioniert nicht. Genauso wie zwei verschiedene Familien nicht zusammenwohnen sollten. Es klappt oft nicht einmal innerhalb einer Familie. Ich kann ein Lied davon singen. Seit meine Schwiegertöchter nicht mehr bei uns leben kommen wir wieder sehr gut miteinander aus. Ich habe aus diesem Grund allen meinen Söhnen ein Dach über den Kopf möglich gemacht. Erste Hilfe zur Selbsthilfe. Dies wäre ohne weiteres auch im grossen Stil möglich. Die Billiardenhilfen werden ja auch gewährt. Nur gehen die in den Topf von den Zinsräubern. Die Welt steht Kopf! Aus diesem Grund schreibe ich mir ja ab und zu den Frust von der Seele. Leider wird man dadurch auch auf die Rechte Seite gestellt. Eine Unterstellung von dummen Menschen und sonst nichts. Aber auch eine absichtlich in die Welt gesetzte, hinterlistige Manipulation.

    AntwortenLöschen